Suche

Anmeldung



Wer ist online

Wir haben 20 Gäste online

Willkommen auf der Homepage der Friedrich-Staedtler-Grundschule
100. Schultag PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: SiBru   

Jeden Tag legten wir einen kleinen Würfel auf ein Brett. Beim 10. Würfel war die Reihe fertig und wir tauschten alle 10 Würfel gegen eine Stange aus. Und nun lag das ganze Brett voll mit 10 Stangen, das bedeutete, wir waren genau 100 Tage Schulkinder. Dieser Tag sollte natürlich besonders begangen werden.

Jedes Kind brachte 100 Sachen von zu Hause mit. Zusammen gruppierten wir diese nun in Reihen oder Haufen, legten sie auf Teller oder in Schüsselchen oder bündelten sie, immer 10 Stück. 

Für uns bastelten wir Kronen, Hüte oder Brillen mit dem 100er Motto, fädelten Papierringe auf und spielten "Wer ist zuerst bei der 100?". 

Nun sind wir bereit für die nächsten 100 Tage.

alt

alt

alt

alt

Weitere Bilder im registrierten Bereich.

 
Advent in der 1c PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: SiBru   

Findet ihr nicht auch, dass der Advent die geheimnisvollste Zeit im Jahr ist? Überall funkelt und glitzert es, es duftet herrlich, Lieder klingen. Die Tage sind zwar dunkel und kurz, aber wir haben es warm und gemütlich.

Unser Klassenzimmer schmückten wir mit Kugeln, Sternen, einer Laterne, Bildern, Klebearbeiten und Wichteln. Täglich gab es den Adventskreis um den kleinen Tisch herum. Darauf stand eine Schale mit 4 roten Kerzen und vielen weißen Steinen. Diese sollten uns daran erinnern, dass es bei uns in der Welt oft kalt und hart zugeht. Zuerst überlegten wir, wie wir dazu beitragen können, dass es etwas heller und wärmer wird. Frau Brunner schrieb unsere Vorschläge - teilen, helfen, versöhnen, miteinander spielen, nett sein, ... - mit goldenem Stift auf jeweils einen weißen Stein. Jeden Tag durften Kinder nun erzählen, was ihnen Gutes geschehen war. Dann bekam ein Stein dafür ein goldenes Herz aufgemalt. Wir sangen auch Adventslieder und hörten die Geschichte vom Wichteldorf. Täglich durfte ein Kind ein Los ziehen, das gezogene Kind bekam seine Adventstüte.

Einmal in der Woche feierten wir auch mit der 2c und dem Kindergarten. Auch hier sangen wir gemeinsam, feierten den Nikolaustag, hörten eine Geschichte mit Musik von der 2c und führten ein kleines Wichteltheater vor. Auf diese Tage freuten wir uns immer besonders.

alt

alt

 
3 Buchgeheimnisse PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: SiBru   

Als uns Ende November die Buchhändlerin Frau Eder besuchte, erzählte sie auch uns von den 3 Buchgeheimnissen. Falls du sie noch nicht kennst, hier sind sie:

Wir sind alle Lesedetektive, die einer geheimen Spur folgen. Wir geben nicht auf und versuchen, immer mehr Buchstaben zu enträtseln. Dabei ärgern uns die Buchstaben oft, indem sie sich verwandeln. So wird etwa aus der Maus ein Haus, das bedeutet, wir müssen schon ganz genau hinschauen. Das ist ganz schön anstrengend und wir müssen viel trainieren, aber am Ende können wir selbst die schwierigsten Geheimschriften lösen.

Was für Erwachsene ein Buchdeckel ist, ist für uns eine Zaubertür. Wir klopfen ganz vorsichtig an. Die Geschichte hinter der Zaubertür freut sich schon auf das Gelesenwerden und deshalb knistert auch die Tür ein wenig beim Öffnen. Aber du musst schon genau hinhören!

Beim Lesen schalten wir dann unser Kino im Kopf an. Unsere Fantasie bringt uns in eine andere Welt und wir sehen unsere eigenen Bilder; jeder ein wenig verschieden.

Dann schmökerten wir noch in den vielen mitgebrachten Büchern. Am Abend erzählte Frau Eder dann unseren Eltern zum Lesen, während die 1c und 2c mit Frau Meighörner, ihren beiden Töchtern und Frau Brunner erfuhren "Wo der Weihnachtsmann wohnt" und gleich noch einen Weihnachtsmann bastelten, während wir Lebkuchen aßen.

alt

alt

 

 
Etherpads: Kollaboratives Schreiben PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Verena Knoblauch   

Kennt ihr Etherpads? Etherpads erlauben es mehreren Personen, in  Echtzeit einen Text zu bearbeiten, wobei alle Änderungen sofort bei allen Teilnehmern sichtbar werden. Das heißt, dass wir - jeder an seinem eigenen Tablet- gemeinsam an EINEM Dokument arbeiten können. Dabei sieht jeder in Echtzeit, was gerade im Dokument geschrieben, geändert oder gelöscht wird.

 

Das bietet für den Unterricht zahlreiche neue Möglichkeiten!

 

Unser erstes Etherpad Projekt war das Erstellen von einem Arbeitsblatt über verschiedene Pilze. Jede Gruppe suchte zuerst mit Hilfe der Suchmaschine interessante Infos über einen bestimmten Pilz und notierte sich Stichpunkte. Anschließend tippten die Gruppen diese Stichpunkte in das Etherpad. Jede Gruppe schreib gleichzeitig im Dokument über ihren Pilz. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ein Arbeitsblatt mit vielen interessanten Informationen, ganz alleine von den Kindern erstellt!

alt

 

Unser zweites Projekt war das Schreiben eines Gedichtes mit Neujahrswünschen. Jedes Kind dichtete eine Strophe, anschließend tippten die Kinder ihre Strophe in das gemeinsame Dokument ein. Das war ganz schön spannend und am Anfang auch verwirrend.....22 Kinder schreiben gleichzeitig in einem Dokument! Da gab es auch mal Verwirrung ("Da schreibt jemand in meiner Strophe" oder "Wer hat meine Zeile gelöscht?"). Nach kurzer Reflektion fanden wir aber eine Lösung, um dieses Durcheinander zu verhindern und dann klappte das sehr gut.

Das Ergebnis war ein Gedicht mit 22 Neujahrswünschen. Allerdings gab es da noch den einen oder anderen Rechtschreibfehler. Deshalb war die letzte Aufgabe, das Dokument zu überarbeiten und zu korrigieren. Gemeinsam schaffte es die Klasse: nur noch 2 Fehler konnte Frau Knoblauch danach finden!

alt

 

 
Wir machen Wintersport PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: feygel   

Die Klasse 3a beschäftigt sich im Sportunterricht mit verschiedenen winterlichen Sportarten und Aktivitäten. Diese verlegten wir dann einfach in unsere Turnhalle.

Beim Schlittenfahren haben uns Teppichfliesen beim Rutschen geholfen.

alt

alt

alt

Auch den Skilift konnten wir hochfahren.

alt

Von Eisscholle zu Eisscholle sind wir gesprungen, ohne ins "Wasser" zu fallen.

alt

Natürlich gehört auch Eishockey (auf Teppichfliesen) zum Wintersport.

alt

Auch eine Schneeballschlacht (mit geknülltem Zeitungspapier) war dabei.

altalt

alt

Das Skispringen war besonders beliebt.

alt

 

 
« StartZurück123456WeiterEnde »

Seite 1 von 6